Coronavirus; wichtige Informationen zu unseren Dienstleistungen

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Solothurn verfolgt die Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus aufmerksam und steht in engem Kontakt mit den Behörden. 

Alle unsere Entlastungsdienstleistungen, Bildungsangebote sowie die Ergotherapie bieten wir wie gehabt an. Wir halten uns dabei an die Schutzmassnahmen des BAG's. Alle unsere Dienstleistungen verfügen über ein individuelles Schutzkonzept. Möchten Sie das ausführliche Konzept einer einzelnen Dienstleistung erhalten, dann melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter. 

Die Kurzfassung der Schutzmassnahmen finden Sie hier: 

Entlastungsdienste

In allen Entlastungsdienstleistungen gelten grundsätzlich die folgenden Schutzmassnahmen: 

  1. Abstand halten
  2. Hände gründlich waschen
  3. Hände schütteln vermeiden
  4. In Taschentuch oder Armbeute husten oder niesen
  5. Maske tragen, wenn der Abstand von 1.5 Meter nicht eingehalten werden kann
  6. Kunden und Kundinnen mit Corona Symptomen müssen zwingend Ihre Kontaktperson beim SRK Kanton Solothurn informieren. Dies gilt ebenso für die diejenigen welche Kontakt hatten mit an Covid-19 erkrankten Menschen.
  7. Das Rote Kreuz wiederum informiert die Kunden und Kundinnen, welche Kontakt hatten mit Mitarbeitenden oder Freiwilligen die am Coronavirus erkrankt sind. 

Zusätzlich zu den oben erwähnten Massnahmen gelten in den einzelnen Dienstleistungen die folgenden Regelungen: 

Rotkreuz-Fahrdienst

  • Der Fahrgast meldet dem Fahrdienst sollten irgendwelche Krankheitssymptome vorliegen (Fieber, Husten etc.).
  • Der Fahrgast und der Freiwillige tragen während des Einsatzes Masken
  • Die Kunden sind im Grundsatz selber zuständig für die Beschaffung einer Maske. Sollte dies nicht möglich sein, bitte dem Fahrdienst melden, damit wir eine Lösung für den Fahrgast finden. 
  • Der Fahrgast sitzt, wenn immer möglich, hinten (hinter dem Beifahrersitz)
  • Der Fahrgast steigt, wenn immer möglich, selber ein und aus, Hilfestellung wird nur angeboten, wenn zwingend nötig (Achtung: Sturzgefahr beachten)
  • Grundsätzlich kann vom SRK keine Verantwortung übernommen werden in Bezug auf eine Ansteckung mit dem Corona-Virus, es wird immer ein gewisses Risiko bestehen bleiben!
  • Sicherheitsabstand von 1.5 Metern kann im Auto nicht eingehalten werden

Besuchs- und Begleitdienst 

  • Den freiwilligen Mitarbeitenden werden Masken und Händedesinfektionsmittel abgegeben. 
  • Das Tragen einer Maske ist im direkten/engen Kontakt Pflicht für die Freiwilligen.

Entlastungsdienst für pflegende Angehörige (EDA) und Dementia Care 

  • Masken und Händedesinfektionsmittel werden den Mitarbeitenden abgegeben.
  • Das Tragen von Masken ist im direkten/engen Kontakt im Einsatz mit den Kundinnen und Kunden Pflicht.
  • Die Grundpflege erfolgt nur in Absprache mit der Koordination EDA.
  • Der Sicherheitsabstand von 1.5 Metern kann nicht eingehalten werden.

Rotkreuz-Notruf

  • Masken und Händedesinfektionsmittel werden den Mitarbeitenden abgegeben.
  • Das Tragen von Masken ist im direkten/engen Kontakt im Einsatz mit den Kundinnen und Kunden Pflicht.
  • Der Sicherheitsabstand von 1.5 Metern kann nicht immer eingehalten werden.

Kinderbetreuung zu Hause RoKi

  • Masken und Händedesinfektionsmittel werden den Mitarbeitenden für Besuche vor Ort abgegeben.
  • Das Tragen von Masken im Einsatz ist im direkten/engen Kontakt empfohlen.
  • Der Sicherheitsabstand von 1.5 Metern kann nicht eingehalten werden.

Patientenverfügung SRK

  • Den freiwilligen Mitarbeitenden werden Masken und Händedesinfektionsmittel abgegeben. 
  • Das Tragen einer Maske ist im direkten/engen Kontakt, das heisst wenn der Abstand von 1.5 Meter kann nicht eingehalten werden, Pflicht für die Freiwilligen.

Babysitterplattform
Die Babysitterplattform funktioniert ohne Einschränkungen.

Integration

Arbeitsintegration ZiP/SESAM/Sozialhilfe
In der Arbeitsintegration richten sich unsere Auszubildenden Pflegehelfer/-innen SRK nach dem Schutzkonzepten der Praktikumsorte.


Femmes-Tische
Die Moderatorinnen führen ihre Runden mit nur maximal vier Frauen und unter Einhaltung des notwendigen Abstandes von 1.5 Meter durch. 

Seite an Seite
Die Treffen finden unter Einhaltung des Schutzabstandes von 1.5 Meter statt. Die Freiwilligen begleiten die jungen Menschen auf Wunsch ebenfalls auch weiter via Telefon/Onlinemedien. 

chili - das Konflikttraining
Wir richten uns vollumfänglich nach den Schutzkonzepten der Schulen und halten uns an die Weisungen des BAG. 
Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail, wenn Sie ein Training wünschen oder Fragen zur Durchführung haben: integration@srk-solothurn.ch.


Weitere Integrationsprojekte
Der SRK Infobus ist zurzeit nicht im Einsatz für freiwillige Fahrten.
Alle weiteren Projekte wie das Nachbarschaftsprojekt laufen ohne Einschränkung. Anfragen via Mail/Telefon und sind jederzeit möglich.

Ergotherapie

Wir behandeln unsere Klienten und Klientinnen, auch wieder zu Hause. Wir halten uns dabei an die, vom BAG vorgegebenen Schutzmassnahmen.

Bildung

Ein Schutzkonzept sorgt für die Sicherheit unserer Teilnehmenden und für die Mitarbeitenden. Bei einer Anmeldung gilt es folgendes zu beachten: 

  • Wir passen das Schutzkonzept laufend den Corona-Bestimmungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) an. Dies kann unter anderem bedeuten, dass die Anzahl Teilnehmende infolge der Abstandsregelung eingeschränkt werden muss.
  • Bei einer Einreise aus dem Ausland (Ferien) ist die Liste der Staaten und Gebiete der Quarantänepflicht zu beachten.

Weitere Informationen über das gesamte Bildungsangebot finden Sie in unserem Bildungsprogramm 2020. Ihre Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen und stehen Ihnen für Fragen zu unseren Angeboten zur Verfügung. Sie erreichen uns per E-Mail:  bildung@srk-solothurn.ch.

Freiwillige

Wir suchen stets neue Freiwillige in allen Bereichen. Nähere Infos über eine freiwillige Tätigkeit beim SRK Kanton Solothurn finden Sie hier.
 

Das SRK Kanton Solothurn verfolgt die Entwicklungen und beurteilt die Situation laufend neu. Bei Fragen erreichen Sie uns von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12 Uhr und von 13.30 Uhr - 17 Uhr telefonisch unter 032 622 37 20. (Ausnahme Mittwoch, an diesem Nachmittag sind wir telefonisch nicht zu erreichen).

Unsere Regionalstellen sind wie gewohnt offen. Wir bitten Sie einen Termin zu vereinbaren. Die genauen Oeffnungszeiten finden Sie hier.
In allen unseren Regionalstellen herrscht eine strikte Maskenpflicht. Wir bitten Sie, bereits beim Eintreten in das entsprechende Gebäude eine Maske zu tragen. 

Auf der Webseite des BAG wird umfassend über die aktuelle Lage in der Schweiz informiert. Sie wird laufend aktualisiert. Für die Situation im Kanton Solothurn verweisen wir auf die Website des Kantons:
Website BAG
Website Kanton Solothurn