Mobil auch im Alter, bei Krankheit oder Behinderung

Rotkreuz-Fahrdienst

Sie müssen zum Arzt oder in eine Therapie – sind aber in Ihrer Mobilität eingeschränkt. Oder Sie möchten sich mit Ihrer besten Freundin auf einen Kaffee treffen, jemanden auf dem Friedhof besuchen etc. Dann fahren Sie mit dem Rotkreuz-Fahrdienst gut. Unsere freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer bringen Sie sicher ans Ziel und wieder zurück.
Für wen eignet sich der Rotkreuz-Fahrdienst?

Das Gehen fällt Ihnen schwer, sei es wegen des fortgeschrittenen Alters, eines Unfalls oder einer Behinderung. Aber Sie müssen zum Arzt oder in die Therapie. Oder wollen bei einer gemütlichen Jass-Runde dabei sein. Doch Ihre Angehörigen haben keine Zeit oder Sie möchten ihnen nicht zur Last fallen. Dann sind wir für Sie da.

Wie funktioniert der Rotkreuz-Fahrdienst?

Sie melden uns Ihre Fahrt telefonisch oder per E-Mail, bitte mindestens zwei Arbeitstage im Voraus. Ein freiwilliger Fahrer holt Sie zu Hause ab und bringt Sie sicher ans Ziel. Er wartet auf Sie, falls notwendig und möglich. Und fährt Sie wieder nach Hause. Unsere Freiwilligen benützen ihr eigenes Auto.

Was kostet der Rotkreuz-Fahrdienst?

In unserer Preisliste (vgl. rechts) finden Sie die aktuellen Tarife unseres Fahrdienstes.