Gemeinsam weiterkommen

Ergotherapie

Lebensqualität durch möglichst hohe Selbständigkeit: Wir Ergotherapeutinnen vom Roten Kreuz Kanton Solothurn unterstützen Sie, wenn Sie in Ihren Möglichkeiten eingeschränkt sind, sei dies durch eine Behinderung, eine Krankheit oder einen Unfall. Wir helfen Ihnen Ihren Alltag zu bewältigen und zu gestalten – oder wenn es darum geht, dafür zu sorgen, dass Sie möglichst autonom bleiben. Unser Ziel: Sie zu befähigen, Ihr tägliches Leben zu meistern, sei dies um den Abwasch selber erledigen zu können oder wieder eigenständig zu kochen.

Dabei profitieren Sie von unserer fachlichen und menschlichen Kompetenz sowie unserer langjährigen Erfahrung. Wir sind zudem bestens vernetzt und tauschen uns regelmässig mit anderen Fachpersonen aus wie beispielsweise mit Ärztinnen und Ärzten sowie Therapeutinnen und Therapeuten.

Unser Plus: Wir behandeln Sie auch in Ihrem zu Hause.

Wir sind vielseitig und versiert – in den Fachbereichen Neurologie, Geriatrie, Rheumatologie/Ergonomie und Psychiatrie. 

Neurologie

Wir behandeln Erwachsene, die an einer Schädigung des Zentralnervensystems leiden, wie beispielsweise:

  • Hirnschlag (CVI)
  • Hirnblutung
  • Schädelhirntrauma
  • Hirntumor
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Morbus Parkinson
  • Para- und Tetraplegie
  • Cerebrale Bewegungsstörung
  • Demenzielle Erkrankungen
  • ALS

Mögliche Therapiemassnahmen:

  • Förderung der Selbstversorgung und Freizeitgestaltung
  • Hilfsmittelversorgung
  • Haus- und Arbeitsplatzabklärung
  • Angehörigenarbeit
  • Training von Motorik / Mobilität
  • Mobilisation/ Kontrakturprophylaxe:
  • PANat (Laptools)
  • Förderung mentaler Funktionen anhand von Hirnleistungstraining bei neuropsychologische Defiziten, beispielsweise Cogpack (computergestütztes Hirnleistungstraining)
Geriatrie

Wir behandeln den geriatrischen (alternden) Menschen, welcher unter Umständen von Mehrfacherkrankungen (Multimorbidität) betroffen ist. Auch altersbedingte physiologische Funktionseinschränkungen stören das gesundheitliche Gleichgewicht. Mögliche Krankheitsbilder sind:

  • Demenzielle Erkrankungen
  • Morbus Parkinson
  • Gangunsicherheit aufgrund von Altersgebrechen
Rheumatologie und Ergonomie

Wir behandeln Menschen mit rheumatologischen Erkrankungen, sowie ergonomische Problemstellungen. Mögliche Krankheitsbilder:

  • Arthrose
  • Rhizarthrose
  • Rheumatoide Arthritis
  • Gicht

Mögliche Therapiemassnahmen:

  • Training alltags- und arbeitsrelevanter Tätigkeiten
  • Gelenkschutzinstruktion
  • Hilfsmittelberatung und -anpassung
  • Mobilisation / Koordinations- und Kräftigungstraining
  • Schmerzbehandlung
  • Sensibilitätstraining
  • Ergonomische Anpassung am Arbeitsplatz oder zu Hause
Psychiatrie

Zielgruppe

Wir behandeln Erwachsene, die an psychischen, neurotischen und psychosomatischen Störungen, sowie an Suchtkrankheiten leiden.

Einschränkungen zeigen sich in der Regelung persönlicher Angelegenheiten, in der Haushaltsführung oder im sozialen Leben. Z.B.:

  • Depression
  • Zwangsstörungen
  • Suchterkrankungen
  • ADHS im Erwachsenenalter
  • Erledigungsblockade

Mögliche Therapiemassnahmen:

  • Tagesstrukturierung: Training von Aktivitäten, Partizipation, Selbstversorgung
  • Berufsorientiertes Training, Arbeitsplatzabklärung
  • Steigerung von Antrieb, Belastbarkeit
  • Hirnleistungstraining, z.B. Gedächtnis/ Merkfähigkeit, Handlungsplanung
  • Angehörigenarbeit
Standorte

Wir sind im ganzen Kanton für Sie da!

Wir behandeln Erwachsene bei Ihnen zu Hause, in Institutionen oder in Alters- und Pflegeheimen oder in unseren Therapieräumen in Solothurn und Olten.

Kostenübernahme

Ergotherapie ist via Grundversicherung der Krankenkassen anerkannt und erfolgt über eine ärztliche Verordnung.

Sturzprävention - wir lassen Sie nicht fallen Mit einer Sturzpräventionsberatung bei Ihnen zu Hause unterstützen wir Sie und Ihre Angehörigen darin, Stolperfallen zu erkennen, Gleichgewicht zu trainieren und Stürze zu vermeiden. Melden Sie sich noch heute unter der Telefonnummer 062 207 02 40 an!